Vogelschutz in Myllendonk

Vogelschützer betreuen seit vielen Jahren die Lebensbedingungen und Brutstätten der Vögel auf dem Myllendonker Golfplatz.

Ende Oktober 2017 waren Hans Großmann und Claus von Kannen wieder im Einsatz.


Hier der Bericht von Hans Großmann:

Für den Waldkauz, der schon seit mehr als 20 Jahren auf dem Golfgelände brütet, haben wir einen neuen Nistkasten installiert. In dem alten, maroden Nistkasten hatte der Waldkauz im Jahre 2017 noch eine Brut mit 3 Jungvögeln.

Bei drei weiteren Großnistkästen, die von der Hohltaube bebrütet werden, (die Hohltaube gehört zu den Vogelarten, die auf der "Roten Liste" für bedrohte Vogelarten steht) wurden bei einem Nistkasten 2 Bruten und bei den beiden anderen Nistkästen wurde je 1 Brut festgestellt.

Dann betreuen wir noch den Turmfalken auf dem Golfgelände. Erfolgreiche Brut in 2017 mit 4 Jungfalken. Der Nistkasten ist am Schlossturm installiert.

Weitere Nistkästen für Vogelarten, die auch auf der "Roten Liste" stehen, betreuen wir auf dem Golfgelände. Hierzu gehören z.B. die Gebirgsstelze, der Kleiber, der Baumläufer und verschiedene Fledermausarten.

Vögel auf unserem Platz

Golfspiel im Golfclub Schloss Myllendonk e.V.

Liebe Myllendonker, liebe Gäste,

mit Inkrafttreten der Coronaschutzverordnung vom 24.11.2021 gilt auf dem gesamten Clubgelände incl. Golfplatz, Übungsgelände und allen Räumlichkeiten 2G.
Zudem tragen Sie zusätzlich bitte in allen Gebäuden einen Mund-/Nasenschutz. Erbringen Sie bei Betreten des Clubgeländes unaufgefordert Ihren Nachweis zuerst im Sekretariat.

Mitglieder können weiterhin ohne feste Startzeit eine Runde golfen. Mitglieder, die einen Gast mitbringen möchten, sowie Einzelgäste und Gastgruppen melden sich bitte mindestens 24 Stunden vor der Golfrunde telefonisch im Sekretariat an. Die 2G Regel gilt ebenfalls für alle Gastgolfer. Wer diesen Nachweis bei Besuch nicht vorzeigen kann, muss die Anlage wieder verlassen. Es gilt nach wie vor, aber auch unter Beachtung der allgemeinen Platzauslastung, an Wochenenden und Feiertagen max. ein reiner Gastflight pro Stunde.