Herren AK 65 I-Auftakt: so lala

Der Auftakt des Herrenteams I in der AK 65 der GV NRW Mannschaftsmeisterschaft in der 4. Liga (Gruppe E) verlief im GC Am Kloster Kamp so lala, heißt, hätte etwas besser sein können, aber auch etwas schlechter. So belegte dann das Sextett, das von Kapitän Wilfried Schmitz ins Rennen geschickt wurde, nach dem ersten Spieltag den vierten Platz, mit geringer Distanz von nur vier Schlägen über CR zum Tagesdritten, dem sympathischen Gastgeber vom Kloster des Herrn Kamp, aber jetzt doch schon mit deutlichem Vorsprung – sprich fast 20 Schläge über CR - vor den beiden Abstiegsplätzen, die derzeit die zweite Mannschaft des Krefelder GC bzw. das Team vom GC Stadtwald Krefeld innehaben.

Entsprechend groß ist aber schon der Vorsprung der beiden führenden Mannschaften auf die erste Garnitur des GC Schloss Myllendonk: Als erster Spitzenreiter grüßt der hohe Gruppenfavorit vom GC Duvenhof, und auf den Zweitplatzierten vom GC Haus Bey ist es jetzt schon eine Differenz von 12 Schlägen.

Mit einer Tagestour zum niederländischen Golfclub De Swinkelsche und einer Proberunde bei stürmischen Bedingungen hatte sich das AK 65 I-Herren-Team sehr diszipliniert auf den ersten Spieltag vorbereitet. Leider musste Kapitän Wilfried Schmitz kurzfristige personelle Absagen verkraften, und selbst 24 Stunden vor dem ersten Abschlag ereilte ihn noch eine weitere Hiobsbotschaft – der Rücken von Werner Groß streikte. So musste kurzfristig Hans Günter Kasteel einspringen, „obwohl ich total außer Form bin!“

Erfreulich, dass sich der Gesundheitszustand von Francis Finn binnen 48 Stunden verbessert hatte und er an den Abschlag gehen konnte. „Zu 90 Prozent bin ich okay, hoffentlich reicht das für 18 Loch“, ließ er sich nicht unterkriegen. Und wenn man von seinen 97 Schlägen die zehn Prozent, die ihm zur totalen Genesung gefehlt hatten, abziehen würden, dann wäre es eine Runde um die 90 geworden.

Tagesbester vom GC Schloss Myllendonk war diesmal Claus-Peter Doetsch, der nach 91 Schlägen (Brutto-Siebter, Netto-Sechster) ins Clubhaus zurückkam. Einen sehr guten Einstand gab Neuzugang Hans Tillmanns, vom Europäischen GC Elmpter Wald kommend und Seriensieger beim Myllendonker Herrengolf, der bei seinem ersten Einsatz 92 Schläge brauchte, ebenso wie Klaus Weyl. Veikko Aho beendete seine Runde mit 99 Schlägen, während Hans Günter Kasteel als Streicher mit einer ü 100 notiert wurde.

Der aktuelle Stand nach dem ersten Spieltag:

1. GC Duvenhof 86,5 Schläge über CRT

2. GC Haus Bey 98,5 Schläge über CR

3. GC Am Kloster Kamp 105,5 Schläge über CR

4. GC Schloss Myllendonk 109,5 Schläge über CR

5. Krefelder GC II 125,5 Schläge über CR

6. GC Stadtwald Krefeld 126,5 Schläge über CR

Der nächste Spieltag findet am 7. Juni 2018 im GC Haus Bey statt.

Nach dem „so lala“-Liga-Auftakt im GC Am Kloster Kamp (v.l.): Francis Finn, Hans Günter Kasteel, Klaus Weyl, Wilfried Schmitz, Veikko Aho, Claus-Peter Doetsch und Hans Tillmanns
Einspiel-Runde im GC de Swinkelsche (v.l.): Prof. Dr. Georg Speuser, Claus-Peter Doetsch, Hans Günter Kasteel, Hans Tillmanns, Francis Finn, Veikko Aho, Klaus Weyl, Wilfried Schmitz, Werner Gross und Dieter Hallen

Kontakt

Golfclub Schloss Myllendonk e.V. 

Myllendonker Strasse 113 

41352 Korschenbroich 


Telefon 02161 64 10 49 

Fax 02161 64 88 06 


Öffnungszeiten

Sekretariat:
Montag bis Freitags 10.00 – 17.00 Uhr, Samstags und Sonntags bei gutem Wetter.

Club-Restaurant „Phillips“:
Mittwoch bis Sonntag 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Wenn Sie nach 19.00 Uhr kommen möchten bittet das Restaurant um eine kurze Anmeldung.


Telefon 02161 64 21 52

Golfschule

Hüseyin Can
Mobil 0172 24 20 804
E-Mail hc (at) gcsm.de 
Trainerstunden online buchen

Dr. Kathrin Appell

Mobil 0178 23 52 350
E-Mail ka (at) gcsm.de 
Trainerstunden online buchen

Newsletter abonnieren

Mit dem Clubnewsletter vom Golfclub Schloss Myllendonk sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert.
Jetzt abonnieren