Golf & Natur Zertifikat

Der Golfclub Schloss Myllendonk beteiligt sich an der DGV Umweltzertifizierung „Golf&Natur“ und wurde am 20. Mai 2015 mit dem Bronze-Zertifikat ausgezeichnet. Damit wird eine herausragende und kontinuierliche Arbeit im Sinne des Natur- und Umweltschutzes sowie eines Golfanlagen-Pflegemanagements für einen nachhaltigen Spielbetrieb dokumentiert. Mit dem folgenden Beitrag möchten wir Mitgliedern und Gästen dieses Qualitätsmanagement kurz vorstellen.

Golf ist ein Sport in und mit der Natur. Flächenmäßig kommt der Raumnutzung durch den Golfsport eine entsprechende Bedeutung zu, was eine zunehmende Verantwortung im Hinblick der „Natursportart“ Golf und den Erfordernissen für Natur- und Umwelt zur Folge hat. Der Deutsche Golf Verband e.V. (DGV) hat demzufolge 2005, unter dem Begriff „Golf&Natur“ ein selbstverpflichtendes, proaktives Umweltmanagement-System für Golfanlagen entwickelt, das sowohl Qualitäts- als auch Umweltaspekte beinhaltet.

Während für den Golfer vorwiegend die Qualität der Rasenflächen von Interesse ist, sind für den Betrieb einer Golfanlage einzuhaltende Bestimmungen sowie Arbeitsprozesse notwendig, die aber wichtige Voraussetzung für einen nachhaltigen Spielbetrieb sind. So sind neben der Qualität der Spielelemente auch Sicherheitsfragen für den Spielbetrieb und beim Einsatz bzw. bei der Wartung von Maschinen und Geräten wichtig. Durch den bewussten Umgang mit Wasser, Dünger, Saatgut und Pflanzenschutzmittel können Kosten in Grenzen gehalten werden, um gleichzeitig die für uns Menschen immer wichtiger werdenden natürlichen Ressourcen und die Umwelt zu schonen.

„Golf&Natur“ enthält hierbei alle relevanten Aspekte, die zur Sicherung der Qualität beim Management, zur Steigerung der Spielqualität, dem Schutz der Natur sowie dem umweltbewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen beitragen. Das Qualitätskonzept des DGV stellt dabei ein langfristig angelegtes Programm dar, das die Golfanlagen dazu anleitet, in vielen kleinen Schritten positive Veränderungen sowohl für den Spielbetrieb als auch für den Natur- und Umweltschutzschutz umzusetzen, um langfristig die wirtschaftliche und umweltgerechte Zukunft von Golfanlagen nachhaltig zu unterstützen. Denn bei vielen Golfanlagen wird sowohl das Naturschutzpotential als auch das Know-how in Sachen Betriebsmanagement nur ungenügend ausgeschöpft - und das oft aus reiner Unwissenheit.

Das Projekt versteht sich somit als praxisnaher Leitfaden zur Dokumentation und Weiterentwicklung der ordnungsgemäßen Betriebsabläufe einer Golfanlage. Umweltschwerpunkte sind hierbei vier Themenbereiche: Natur und Landschaft, Pflege und Spielbetrieb, Arbeitssicherheit und Umweltmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur.

Die teilnehmenden Golfanlagen legen, in Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachleuten des DGV und externen, unabhängigen Auditoren der Deutschen Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS GmbH) die Ziele, Strategien sowie die erforderlichen Maßnahmen für die Optimierung dieser Bereiche fest. Dabei sollten vorwiegend nachhaltige Lösungen zur Steigerung der Spielqualität, Erhaltung der Artenvielfalt, Umweltbildung, zur Energie- und generellen Ressourceneinsparung im Vordergrund stehen. Demnach ist „Golf&Natur“ vergleichbar mit einem Qualitätssicherungssystem, da wichtige Elemente der ISO-Regelwerke 9001 bzw. 14001 erfüllt werden, die im Industrie- und Dienstleistungsgewerbe zum Standard einer guten Betriebsführung gehören.

Für die erfolgreiche Zertifizierung müssen die Maßnahmen, die individuell für jede Golfanlage zugeschnitten und auf deren Bedürfnisse abgestimmt sind, in einem bestimmten Zeitraum, entsprechend den einzelnen Zertifizierungsstufen: Bronze-Silber-Gold umgesetzt werden. Für die Aufrechterhaltung des Gold-Zertifikates werden in einem Zeitintervall von zwei Jahren Re-Audit´s angesetzt, ob die Tätigkeiten und deren Ergebnisse geeignet sind, die Ziele zu erreichen, den geplanten Anforderungen entsprechen und wirkungsvoll umgesetzt sind.

Generell lassen sich nachfolgende Schwerpunkte zusammenfassen, die zur Bestätigung des „Golf&Natur“-Zertifikates sowie der DQS-Konformitätsbescheinigung bei den fortlaufenden Re-Audits Inhalt sind:

  • Aktuelle und fortlaufende Dokumentation der betrieblichen Abläufe für Clubhaus mit Außenanlagen, Betriebshof mit sämtlichen Einrichtungen sowie der Golfplätze inkl. Übungsgelände, um insbesondere die Bestandssicherung und Nachhaltigkeit sicherzustellen und Haftungsrisiken zu minimieren.
  • Eine Bestandsaufnahme vorhandener Biotoptypen (Lebensräume für Flora und Fauna) im Golfgelände und Aufstellung eines für die Erhaltung und Förderung dieser Flächen entsprechend notwendigen Pflegeplanes. Hierzu wird in regelmäßigen Abständen ein floristisches und faunistisches Fachgutachten erstellt (Auflage des Genehmigungsverfahrens der Golfanlage).
  • Die Erstellung eines Sicherheitskonzepts für die gesamte Golfanlage (z.B. Blitzwarnsystem, Ersthelfer) sowie eine generelle Überprüfung und dauerhafte Sicherstellung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen sowohl im Greenkeeping, den Golfplätzen, im Clubhaus und weiterer Mitgliederbereiche mit einer Fachkraft für Arbeitssicherheit, um die gesetzlichen und betrieblichen Anforderungen an ein modernes Arbeitsschutzkonzept und Umweltmanagement zu erfüllen. Hier werden auch die Themenbereiche Energieversorgung und Entsorgung relevant (z.B. Energiesparlampen im Clubhaus, Schnittgutentsorgung der Rasenflächen).
  • Clubmitglieder und Gäste sollen regelmäßig über die einzelnen Aktivitäten - insbesondere zu den Themen Spielbetrieb - informiert werden, um das Bewusstsein für diese Themenbereiche zu wecken und zu fördern (z.B. Ausbessern von Pitchmarks, spieltechnische Beschreibung der Spielbahnen). Dies geschieht durch regelmäßige Veröffentlichungen auf der Homepage. Auch die aufgestellte Informationstafel demonstriert anschaulich die Aktivitäten im Bereich Flora und Fauna.
  • Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde, den örtlichen Naturschutzverbänden bzw. weiteren unterstützenden Organisationen wird nachhaltig angestrebt. Hierzu werden künftig regelmäßige Begehungen mit den entsprechenden Vertretern durchgeführt, um einzelne Aktivitäten zu erläutern und weitere, für den Golfbetrieb förderliche Maßnahmen rechtzeitig abzuklären (z.B. Bepflanzungspläne, Wegekonzept), um durch Integration die Glaubwürdigkeit bei Naturschutzverbänden bzw. Umweltbehörden zu stärken.


All diese Aktionen lassen für die Golfanlage Schloss Myllendonk Golf und Naturschutz näher zusammenrücken und bilden die Grundlage für weitere dem Golfsport dienliche Aufgaben. Denn: Umwelt- und Naturschutz nachhaltig als relevante Bestandteile im Geschäftsablauf von Golfanlagen zu etablieren, wird zukünftig die Handlungsfähigkeit von Sportanlagen erhöhen und deren Strategieentwicklungen unterstützen.

Dr. Gunther Hardt / Peter Géronne 26.05.2015

Kontakt

Golfclub Schloss Myllendonk e.V. 

Myllendonker Strasse 113 

41352 Korschenbroich 


Telefon 02161 64 10 49 

Fax 02161 64 88 06 


Öffnungszeiten

Sekretariat:
Mo – So: 09.00 – 18.00 Uhr

Club-Restaurant „Philips“:
Di – So: 11.00 – 22.00 Uhr
Warme Küche: 12.00 – 21.00 Uhr
Telefon 02161 64 21 52

Golfschule

Hüseyin Can
Mobil 0172 24 20 804
E-Mail hc (at) gcsm.de 
Trainerstunden online buchen

Dr. Kathrin Appell

Mobil 0178 23 52 350
E-Mail ka (at) gcsm.de 
Trainerstunden online buchen

Newsletter abonnieren

Mit dem Clubnewsletter vom Golfclub Schloss Myllendonk sind Sie immer aktuell und ganz persönlich informiert.
Jetzt abonnieren