Clubmeisterschaften 2017

 

Der sportliche Höhepunkt der Saison 2017, die Clubmeisterschaften, fanden bei idealen Wetter- und Platzbedingungen statt. Durchaus vorhandene dunkelgraue Wolken verschonten Myllendonk, die Spieler und das Sommerfest am Samstagabend.

Gute, teils überraschende Ergebnisse, besonders durch gute, junge Spieler, sorgten für Spannung, Frische und am Ende strahlende Sieger.

In der offenen Klasse kehrte der Club zurück zum traditionellen Myllendonker Modus: 18 Löcher Zählspielqualifikation, dann 3 Runde Lochspiele im KO-System der besten 8 Damen und 8 Herren.

Bei den Herren erfrischten die guten Quali-Ergebnisse der Youngster Luis Schmitz (81), Christoph Steigels (81) und Leo Schierz (82).

Bei den Damen deuteten Cordula Steinemann (83) und Dr. Susanne Kürten (87) schon mal ihre Führungsrolle an. Dass Lochspiele anders ticken als Zählspiele, bewies der Sieg von Gitta Oppenauer über Monique Thomas, obwohl diese doch in der Qualifikation deutlich vorn lag. Luis Schmitz konnte seine gute Form der letzten Zeit auch im Lochspiel gegen Thomas Schröck bestätigen. In der 3. Runde allerdings setzten sich die Ruhe, Ausgeglichenheit und Erfahrung von Thomas Engel durch (4/2), der in der Vorrunde zuvor auch schon Christoph Steigels bezwungen hatte (5/4).

Bei den Damen musste Cordula Steinemann im Halbfinale hart gegen die zäh kämpfende Steffi Meese fighten, um sich durchzusetzen (2/1), während Dr. Susanne Kürten klar (6/5) Gitta Oppenauer bezwingen konnte.

Die Finalflights der Offenen Klasse v.links nach rechts: Ulrich Nießen (Vize Clubmeister), Dr. Susanne Kürten (Vize Clubmeisterin), Cordula Steinemann (Clubmeisterin) und Thomas Engel (Clubmeister).

So wurde es wieder das klassische Finale der Damen: Cordula Steinemann gegen Dr. Susanne Kürten. Nach 9 Löchern lag Cordula Steinemann vorn und konnte ihren Vorsprung ausbauen. Loch 14 brachte dann die Entscheidung. Cordula Steinemann konnte ihren Chip vom rechten Vorgrün aus einlochen und siegte uneinholbar mit 5/4.

Bei den Herren konnte Ulrich Nießen sein Halbfinale klar mit 6/5 gegen Ralf Wessollek gewinnen. Der Kampf im Finale gegen Thomas Engel war packend und lange völlig offen. Zunächst lag Uli Nießen vorn. Zu Beginn der zweiten 9 Löcher drehte Thomas Engel das Spiel, konnte aufholen und in Führung gehen. Nach 17 Löchern lagen beide square. Die Entscheidung fiel am 18. Loch durch ein Birdie für Thomas Engel.

Clubmeisterin AK 50 Anne Oelschläger und Vizemeisterin Edeltraud Etz.
Vizemeister Roger Brandts und AK 50 Clubmeister Wilfried Stammeier

In der Altersklasse 50 wurden 2 x 18 Löcher gespielt. Bei den Damen siegte Anne Oelschläger mit 179 Schlägen, bei den Herren Wilfried Stammeier mit 173 Schlägen. Beide waren an beiden Tagen die Besten. Vize-Clubmeister wurden Edeltraut Etz (185 Schläge) und Roger Brandts (180 Schläge).

Die ausgeschriebenen Nettopreise gingen an Bärbel Sleegers, Dr. Frank Meese und Werner Krauß junior.

In der Altersklasse AK 65 siegten bei den Damen Sabine Murawski (Clubmeisterin) und Sylvia Schüssler-Rive. Clubmeister bei den Herren wurde mit einer 83 Veikko Aho, Vize Klaus Weyl. Die Nettopreise erspielten Sigrid Hellendahl, Wilhelm Krings und Wilfried Schmitz.

Clubmeisterin Damen AK 65 Sabine Murawski
Clubmeister der Herren AK 65 wurde Veikko Aho (rechts), Vizemeister Klaus Weyl (links)
Clubmeister Werner Krauß sen. und Vizemeisterin Madulein Schmitz

In der Altersklasse AK 80, in der Damen und Herren gemeinsam einen Clubmeister ermitteln, ging der Titel an Werner Krauß senior, Vize wurde Madulain Schmitz.

Den Nettopreis gewann Egon Rive.

 

Bei der Siegerehrung nach den Finals in der offenen Klasse ehrten Präsident Roger Brandts und Sport-Vorstand Cordula Steinemann die Clubmeister, die Vize-Clubmeister und die Gewinner der Nettopreise.

Es wurde auch der Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass insbesondere in den Altersklassen 65 und 80, die in unserem Club doch wirklich stark repräsentiert sind, sich mehr Teilnehmer an den Clubmeisterschaften beteiligen mögen.

Das Sommerfest am Samstagabend war ein guter Erfolg. Über 200 Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Hierzu wird noch ein gesonderter Bericht mit Bildern folgen.

Impressionen