AK 30 II-Teamgeist von morgens bis abends

Der anstrengende Tag begann mit dem gemeinsamen morgendlichen Team-Frühstück auf der Terrasse – ohne Caddies – , und er endete zu später (oder auch früher) Stunde an selbiger gastlicher Stätte mit den nachgeholten Geburtstags-Feierlichkeiten – wieder ohne Caddies. Zwischendrin wurde dann Golf gespielt, und wie! Mit eigentlich unvorstellbaren Ergebnissen von zum Teil Zweitvertretungen der AK 30 in Liga 5! Mit Caddies!

Die AK 30 II-Herren des GC Schloss Myllendonk trafen sich am 3. Spieltag zum golferischen Wettstreit im GC Rittergut Birkhof, dessen Anlage sich in nahezu perfektem Zustand befand, und lieferten ein gesamtheitliches Ergebnis ab, das im Sechser-Pack allergrößten Respekt verdiente: Ein Streicher, eine Wertung knapp über „90“, zwei Spieler im 80-er Bereich und zwei mit einer „7“ an vorderster Stelle, von denen Bernd Blassen mit seiner sensationellen „74“ auf dem Par 73-Kurs den Vogel abschoss.

„Ich habe mich einfach wohl gefühlt auf meiner ehemaligen Anlage“, strahlte Bernd Blassen nach seiner Runde mit u.a. fünf Birdies. Dabei stand sein Einsatz kurzfristig infrage, nachdem er beim letzten Ligaspiel im Kosaido GC International Düsseldorf mit einer „102“ zu streichen wusste. „Nachdem ich beim Turnier in Myllendonk mit ihm in einem Flight gespielt hatte, war mir klar: der spielt auch im Rittergut Birkhof“, freute sich Captain Norbert Küspert, dass er sich für diese Nominierung entschieden hatte. Die „74“ ergaben übrigens 46 Stabelfordpunkte und eine Verbsserung von 11,3 auf ein neues Handicap von jetzt 9,3! Und er war Bruttobester von insgesamt 30 Akteuren!

Zu überzeugen wussten auch Christian Weber (78/mit Caddie), Silvio Perlbach (85/mit Caddie), Yasin Safak (87) und Norbert Küspert (93), der sich zum ersten Mal auf die Unterstützung eines Caddies (Ralph Albrecht) verlassen konnte und anschließend trocken meinte: „Coole Sache, wenn einer bei dir ist, der von Golf Ahnung hat!“ Ja, so sind sie, die Caddies. Und Norbert Küspert war natürlich nicht der Streicher!

Bei der Vielzahl von erstklassigen Ergebnissen sprang für die Zweitvertretung des GC Schloss Myllendonk zwar „nur“ der 4. Platz in der Tageswertung heraus (Tagessieger wurde der GC Duvenhof) „aber“, so Norbert Küspert, „wir haben auf die Heimmannschaft Rittergut Birkhof nur gerade mal zwei Schläge eingebüßt!“ Rang 4 wurde auch im Geamtklassement erfolgreich verteidigt (klarer Spitzenreiter weiterhin der GC Duvenhof), und diese Platzierung strebt das Norbert-Küspert-Team auch zum Saisonende an. „Wir wollen natürlich vor dem GC Rittergut Birkhof und in der Liga bleiben“, gab er die Parole für die beiden nachfolgenden Spiele auf heimischem Gelände im GC Schloss Myllendonk und im GC Grevenmühle aus.

Und zwischendrin wurde auch Golf gespielt – erfolgreich übrigens (stehend v.l.): Yasin Safak, Christian Weber, Bernd Blassen und Norbert Küspert; (kniend v.l).: Alexander Haak, Silvio Perlbach, Wilfried Stammeier und Björn Thievessen
Eine „85“: Silvio Perlbach (l) mit Caddie Claus-Peter Doetsch

Eine „78“: Christian Weber (r) mit Caddie Alexander Haak