AK 30 Herren II: Ernst vor dem Spiel, heiter danach

Mit einem etwas mulmigen Gefühl sind die AK 30 Herren II des GC Schloss Myllendonk zum vierten Ligaspiel (5. Liga, Gruppe K) zum GC Grevenmühle gefahren, weil zu befürchten war, auf dem anspruchsvollen Platz bei nicht zufriedenstellenden Leistungen ein paar Schläge gegenüber der Konkurrenz liegen zu lassen und dadurch dann eventuell wieder in Abstiegsgefahr zu geraten. „Wir waren trotz unseres hohen Alters und unserer immensen Erfahrung alle reichlich nervös“, beschrieb Wilfried Stammeier den „Ernst der Lage“ vor dem ersten Abschlag. Aber die Sorgen waren unbegründet, und so war das Gefühl nach der Runde schon ganz anders als zu Beginn des Tages und mit weiterem Verlauf des Tages wurden die Gefühle noch „freier“!

Denn nach hartem Kampf konnte der 4. Platz gehalten werden, ja, der Abstand auf den Fünftplatzierten, den GC Rittergut Birkhof, wurde gar um 13 Schläge erweitert. „Nun haben wir es im letzten Spiel am 19. August auf eigener Anlage selbst in der Hand, den Abstieg zu vermeiden“, ist sich der diesmal als non-playing Captain fungierende Norbert Küspert reichlich sicher, dass es in der nächsten Saison in Liga 5 weitergeht.

Der GC Grevenmühle präsentierte sich als perfekter Gastgeber – Frühstück, Rundenverpflegung, Nachbetreuung mit Essen und Alt und später noch mehr. „Deshalb“, so Norbert Küspert, „besten Dank an den Kapitän Michael Conrads und seinen Co Andreas Martin.“ Zum Platz selbst war auch nur das Beste zu sagen: Abschläge, Fairways, Bunker und vor allem die Grüns befanden sich in einem klasse Zustand. Deshalb auch ein Kompliment an das Grevenmühler Greenkeeper-Team um Gerhard Grasshaus. Für die bergige Landschaft, die allen Fremd-Spielern schwer zu schaffen machte, waren die Captains und der Greenkeeper natürlich nicht verantwortlich – so ist nun mal der Platz des GC Grevenmühle.

Das AK 30 II-Team des GC Schloss Myllendonk gab jedenfalls alles, um ein erstklassiges Ergebnis ins Clubhaus zu bringen – was auch grundsätzlich gelang. „Ich war diesmal als Caddy bei Ralf Albrecht dabei, der hat sich leider ohne mein Mitwirken an der ‚15’ eine ‚10’ reingezogen, von der er sich leider nicht mehr erholt hat, so musste er sich letztlich als Streicher zur Verfügung stellen.“

Die weiteren durchaus vorzeigenswerten Ergebnisse: Bernd Blassen 91 Schläge, Yasin Safak und Alexander Haak je 92, Wilfried Stammeier 93 und Thomas Bolzen 94 Schläge.

Souveräner Tabellenführer ist weiterhin der GC Duvenhof I, dahinter das Team GC Grevenmühle III gefolgt vom GC Kosaido II, dem GC Schloss Myllendonk II und dem GC Rittergut Birkhof II.

Geschlossene Mannschaftsleistung, das AK 30 Herren II-Team des GC Schloss Myllendonk mit (v.l.): Captain Norbert Küspert, Thomas Bolzen, Wilfried Stammeier, Alexander Haak, Bernd Blassen, Yasin Safak und Ralf Albrecht