GC Duvenhof entzauberte GC Schloss Myllendonk-Senioren

Dieser Tag musste ja einmal kommen, und er kam am 18. September 2017. Nach fast 20 siegreichen Spielen in Serie und nach dreimaligem Gewinn des prestigeträchtigen Wettbewerbs „Mannschafts-Lochwettspiel der Rheinland-Senioren“ bezogen die Ü 55-Herren des GC Schloss Myllendonk erstmals wieder eine Niederlage – und die im diesjährigen Endspiel im GC Duvenhof. Und es war eine deutliche Niederlage (9,5 : 20,5) gegen eine superstarke Truppe vom „Taubenhof“ mit Kaptiän Detlev von Uslar an der Spitze.

„Wir gratulieren neidlos dem GC Duvenhof, der absolut verdient gewonnen hat und der neue Lochwettspiel-Mannschaftsmeister ist“, anerkannte GC Schloss Myllendonk-Kapitän Wilfried Schmitz die geschlossene Teamleistung des heimstarken Gegners vom Duvenhof, „die Mannschaft ist ausgeglichen besetzt mit äußerst spielstarken Senioren, Kompliment!“ Für den GC Duvenhof war es nach 2000 und 2003 der dritte Gewinn des Silbertellers, den am Endspieltag Wilfried Schmitz schweren Herzens aus den Händen geben musste und ihn Detlev von Uslar bei ehrlich-anerkennendem Beifall der Myllendonker Senioren überreichte.

Mit den bislang vier Endspielsiegen (2006, 2014, 2015 und 2016) bei sieben Final-Teilnahmen ist der GC Schloss Myllendonk allerdings weiterhin alleiniger Rekordgewinner im „Mannschafts-Lochwettspiel der Rheinland-Senioren“. „Einmal musste die Serie ja reißen“, war Wilfried Schmitz realistisch genug, „denn schon in den Ergebnissen zuvor hatte der GC Duvenhof seine große Klasse unter Beweis gestellt.“

Allein Norbert Büsgen und Werner Krauss jun. konnten im GC Duvenhof, dessen anspruchsvoller Platz sich ebenso wie die 10 Spieler in Bestform befand, alle drei Punkte holen, Klaus Weyl, Wilfried Schmitz und Claus-Peter Doetsch mussten sich mit je einem Punkt zufrieden geben, und Caspar Nonnenmühlen kam auf einen halben Punkt, die übrigen Akteure – Werner Krauss sen., Veikko Aho, Dieter Hallen und Hubertus Heinen – gingen diesmal leer aus.

Wilfried Schmitz: „Dennoch können wir auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken, denn bei den drei Siegen zuvor gegen den GC Stadtwald Krefeld, gegen den Essener GC Haus Oefte und vor allem beim Auswärts-Erfolg im GC Essen-Heidhausen haben wir bewiesen, dass wir doch einigermaßen erfolgreich Golf gespielt haben.“

Mit Schmerzen, aber von Herzen – Pokalübergabe von Kapitän Wilfried Schmitz an den siegreichen Kapitän des GC Duvenhof, Detlev von Uslar.