Jahres Matchplay 2017

Matchplay Tableau Klasse 1

Matchplay Tableau Klasse 2

Nachdem es viele Jahre lang kein Jahres - Matchplay unseres Clubs gegeben hatte wurde der neu ins Leben gerufene Wettbewerb von den Mitgliedern sehr gut angenommen.

43 Myllendonker/innen starteten Ende Mai in die 1. Runde. Gestartet wurde in 2 Handicapklassen.

In der Klasse 1 (bis Hcp. 15,8) kam es schon in der ersten Runde zu Duellen, die nicht nur spannend, sondern auch ungewöhnlich waren. DGL Captain Christian Weber musste sich gleich zu Beginn der Clubmeisterin Cordula Steinemann geschlagen geben, Luis Schmitz verlor erst am Extra - Loch gegen die Lochwettspiel -  erfahrene Stefanie Meese.

Erfrischend erwies sich an diesem Wettbewerb auch, dass sich in den Spielen häufig Mitglieder gab, die selten oder auch noch gar nicht miteinander auf dem Platz waren. Auch Sätze wie: "Ach schön, mit dem habe ich schon seit 20 Jahren nicht mehr gespielt",  waren zu hören. 

Im Viertelfinale gab es dann ein ganz besonderes Match als Dr. Frank Meese gegen Stefanie Meese antreten musste. Ganz gentlemanlike ließ der Herr  seiner Dame den Vortritt, so dass diese ins Halbfinale einziehen konnte. Hier musste sie sich allerdings ihrer Mannschaftskollegin Margret Frisch geschlagen geben, die zuvor bereits Monique Thomas und Ralf Wessollek ausgeschaltet hatte. 

So wurden die Halbfinals fast zur reinen Damenrunde bis auf Christoph Steigels, der im zweiten Halbfinale auf Cordula Steinemann traf und es  ins Finale schaffte. 

Im Finale zeigte Steigels, dass er sein Spiel auch in diesem Jahr wieder stark verbessert hat und siegte letztendlich verdient gegen Margret Frisch. Herzlichen Glückwunsch!

 


Auch in der Klasse 2, die bei Hcp 15,9 begann, kam es oft zu Begegnungen die nicht nur sportlich Ihren Reiz hatten sondern auch oft Spieler zusammenbrachte, die "Immer schon mal zusammen eine Runde gehen wollten". 

Hier setzten sich in den ersten Runden vor allem die Herren durch, so dass im Halbfinale nur Andrea de Bruyn die Damen vertrat. Sie musste sich dann in der Vorschlussrunde Francis Finn geschlagen geben.

Der Finalgegner wurde in der Begegnung Jochen Wehr gegen Caspar Nonnenmühlen erspielt. Die beiden hatten soviel Freude an Spiel und Platz, dass die Entscheidung für den Routinier Nonnenmühlen erst am 19. Loch fiel.

Dieser scheint ein Freund von Verlängerungen zu sein, denn auch das in einer Hitzeschlacht gespielte Finale hatte nach 18 Löchern noch keinen Sieger.

Es war es dann aber Francis Finn der nach der Runde im Sekretariat seinen Sieg verkünden konnte und sich danach vor allem auf ein erfrischendes Getränk freute.

Die Ehrung der Sieger und Finalisten wird demnächst noch nachgeholt. (Bilder folgen).

 

Nach der doch sehr positiven Resonanz und dem reibungslosen Ablauf freuen wir uns alle schon auf das Matchplay 2018. Die Meldeliste wird Anfang des Jahres im Sekretariat ausliegen.